Sportwettenonline.de » Glossar » Außenseiter

Außenseiter

Ein Team, ein Sportler oder ein Rennpferd, wessen Gewinnchancen laut Buchmacher eher gering sind, werden als Außenseiter bezeichnet. Hat man auf einen Außenseiter getippt und dieser Tipp gewinnt, wird eine meist hohe Quote ausgezahlt. Außenseiter ist das Gegenteil zum Favoriten. Die Aspekte, warum die Außenseiter bei Sportwetten immer in den Fokus geraten sind, dass die Außenseiter hohe Quoten haben wegen der niedrigen Chance auf den Sieg und dadurch steigt das Risiko, dass ein Außenseiter nicht gewinnen wird. Im Verhältnis zur reellen Chance stehen immer die hohen Quoten, welche dem Außenseiter zugesprochen werden. Die Sportwetten Quote der Außenseiter setzt sich zum Teil aus der eigenen Form und Mannschaft zusammen und zum anderen Teil spielt auch der Gegner bzw. Favorit eine sehr große Rolle. Ein Gegner wird dann automatisch zum Außenseiter, wenn der Favorit ein Spitzenteam oder Spieler ist. Dies sagt aber nicht immer aus, wie hoch die Chancen auf einen Sieg sind, daher sollten immer mit den Quoten der Favoriten verglichen werden. Es kann auch mit einer realen Chance verbunden sein, wenn man auf einen Außenseiter wettet.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Zweierwette, auch Double oder Doppelwette genannt, ist eine Kombinationswette, welche aus zwei Spielen besteht. Um…

  • Die angebotene Quote liegt bei einer Value-Bet ganz klar über der Wahrscheinlichkeit die selbst errechnet…

  • Eine Kombination aus einer Sieg- und einer Platzwette ist eine Einlaufwette. Bei der Einlaufwette tippt…

  • Auf ein Ergebnis sollte man bei Nobet besser keine Wette abschließen, meist liegen dann sehr…

  • Bereits im Jahre 1921 wurde in England das erste Fußballtoto angeboten und seit 1948 kann…

  • Die Anbieter von Glückspielen benötigen in den meisten Ländern eine behördliche Lizenz. In den Ländern…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *